axxi.de ist eine von fünfzehn
Schülerfirmen, die im DBU-Projekt

mitarbeitet. Auf der Website des Projekts
finden Sie ausführliche Informationen, z.B.
auch den Businessplan von axxi.de.

Das Profil der Schülerfirma axxi.de

Die SchülerInnenfirma wurde im Februar 2000 als Arbeitsgemeinschaft gegründet und hat z. Zt. 6 Mitarbeiterinnen und 8 Mitarbeiter aus den Jahrgängen 8 bis 12. Sie gestalten für externe Kunden sowohl Printmedien (z. B. Flyer, Prospekte, Festschriften) als auch Auftritte im Internet (Websites für Vereine, öffentliche Einrichtungen und kommerzielle Firmen). Aktuell arbeitet axxi.de im Auftrag des Delmenhorster Umweltamts an einer multimedialen CD-ROM, die als Werbeträger des alljährlichen Umweltpreis-Wettbewerbs der Stadt Delmenhorst dient.

Das Gymnasium an der Willmsstraße verfügt als offene Ganztagsschule über ein Nachmittagsangebot mit zahlreichen Arbeitsgemeinschaften. So besteht für die Mitarbeiter/innen der Schülerfirma die Möglichkeit, sich durch die Teilnahme an speziellen Arbeitsgemeinschaften (z. B. Programmierung) zusätzlich zu qualifizieren. Insofern ist die Einbindung der Schülerfirma relativ gut, jedoch konkurriert axxi.de bei der Auswahl der geeignetsten Schüler/innen mit vielen anderen interessanten Arbeitsgemeinschaften. Als eine von bundesweit 13 Apple-Modellschulen verfügt die Schule über eine großzügige und multimediafähige Computer-Ausstattung. Die technischen Arbeitsbedingungen sind dadurch geradezu ideal, sie bewirkten allerdings, dass sich im zurückliegenden Schulhalbjahr weitgehend an Technik interessierte Schüler um die Aufnahme bei axxi.de bewarben. Durch eine genaue Stellenplanung und eine offensive Werbekampagne - speziell für den Kreativ-Bereich - konnten inzwischen wieder sechs Schülerinnen hinzugewonnen werden.

axxi.de kooperiert mit der örtlichen Werbeagentur public emotions. Dabei nimmt die Schülerfirma nicht nur technische Beratung in Anspruch, sondern pflegt einen regen Austausch gestalterischer Erfahrungen und Fragen.

Mit Unterstützung von Frau Beatrice von Monschaw (wissenschaftliche Beraterin der Schülerfirmen im DBU-Projekt NaSch21) wurden im Herbst des letzten Jahres die Aufbau- und Ablauforganisation der Firma analysiert sowie ausführliche Stellenbeschreibungen entwickelt. Es existieren derzeit folgende Funktionen und Abteilungen:
Geschäftsführung, Assistenz der Geschäftsführung, Buchhaltung, Kreativabteilung, Technikabteilung und quer dazu die Projektbetreuung der einzelnen Arbeitsvorhaben.
Die betriebswirtschaftliche Rechtsform als Zweckunternehmen des schulischen Fördervereins wird noch immer angestrebt.